Oh nein, schon wieder Samstag!

Endlich mal wieder ein gutes Konzert an einem Freitag abend. Obendrein faszinierend, dass man eben diesen Freitag abend eine Stunde vor Mitternacht mit “Oh nein, schon wieder Samstag” abschließt. Dazu tolle Begleitung von meiner Konzertcrew und – ohne Mist – habe ich erstmals richtig bei Madsen zugehört, auch wenn es bereits mein dritter Madsen-Gig war. Nachtbaden, Vollidiot und Ein Sturm finde ich regelmäßig in meinen Playlists wieder. Seit gestern abend habe ich ein paar 4-Sterne-Bewertungen hinzugefügt und heute morgen bereits fleissig alte Alben rausgesucht.

Nachdem ich mir die Frieden im Krieg vor 2 Jahren gekauft hatte, verlagerte ich meine Schwerpunkte auf ein paar Songs. Dabei ist mir definitiv dieser unheimlich ehrliche, direkte und zum Mitbrüllen veranlassende Song durch die Lappen gegangen.

Unentschlossenheit verschwendet unsere Zeit, jetzt ist es soweit  […] entscheide dich, kein Kompromiss,  Ja oder Nein.

Viel Spaß.

Zum Konzert gestern habe ich bis eben noch keine Setlist gefunden. Ist aber mit dem unten angehängten Gig identisch. Also: ruhig mal zu Madsen gehen. Schadet nie. Auch wenns kein Stadionrock ist, wie gerne von den Wendländern behauptet. Die Herren gehören in kleine Clubs, wo geschwitzt und getanzt werden kann.

Madsen Setlist Posthalle, Würzburg, Germany, Labyrinth Tour 2010