Schlagwort: pearl jam

2015-10-11 17.11.28Was für ein herrliches Wochenende. Schön kalt, schön sonnig, schön draussen sein. Neben meiner persönlichen Bestleistung beim 10km-Volkslauf vom TuS Wettbergen konnten meine Jungs, Ute und ich fleissig draussen sein und die Natur geniessen. Sonntag war dann Gartentag und wir haben begonnen, “uns” winterfertig zu machen. Ich hätte vor 2 Jahren laut über mich gelacht. Da stand aber auch noch kein Flieder im Weg und wollte umgepflanzt werden. Isso.

Top5

Mein zweites Pearl Jam-Konzert, zum zweiten Mal mit Tobi, dazu noch eine Menge anderer toller Freunde  und dann auch noch in fantastischer Umgebung. Man merkt mir glaube ich immer noch die Begeisterung an. Ich möchte gar nicht zu viele Worte mehr verlieren und hier nur kurz das Wichtigste nochmal zusammenfassen.

Livegigs

Keine Worte. Nur ein Track. Einer der wohl schönsten, intensivsten Tracks aus Seattle. Wo sind bloß meine Flanell-Hemden hin… Temple of The Dog – Hunger Strike von xLowLightx Viel Spaß…

90er Anspieltipp Lost & Found

Eine besserer Titel für diesen Artikel hätte eigentlich “Auflegen vorbereitet” sein müssen. Exen schenkt uns freundlicherweise mit einer grandiosen Idee die Möglichkeit, in kleiner Runde die eben beschriebene Zeitspanne mit Musik zu füllen. Nach 20 Minuten Testhören bin ich auf meine 30 Minuten mehr als vorbereitet.

Ich habe mich für 22 Stücke entschieden, aus denen ich dann situationsbedingt wählen kann. Das wird großartig. Anbei findet Ihr auf jeden Fall schon meine Auswahl an Kandidaten. Bei der Fülle der Tracks verzichte ich diesmal auf die YouTube-Verknüpfung. Will ja auch noch mal raus an die frische Luft, bevor wir sie brennen lassen!

Ach ja, wenn Ihr mich aufhalten wollt, einen dieser Nummern zu spielen, dann tut das bitte in den Kommentaren. Ab jetzt habt ihr dazu noch 12 Stunden und einmal 96-gegen-Köln Zeit.

Lost & Found Playlist Rockblick

Was haben wir uns damals im Büro über Hölle totgelacht, als er zielsicher verkündet hat, dass Pearl Jam aus Bochum kommt. Zu seiner Ehrenrettung muß man sagen, dass Hölle eher der elektronischen Musik zugewandt war (und wie ich denke auch immer noch ist). Gestern abend konnte ich also meinen Jugendtraum erfüllen und mir die Bochumer Nachwuchsband Pearl Jam angucken. 20 Jahre nach Ten konnte ich zum ersten Mal Mr. Gossard, Mr. Ament und den Eddie live erleben. Fazit: Großartig. Panoramablick auf Pearl Jam

90er Anspieltipp Livegigs