Plewka singt Reiser – empfehlenswerte Zeitreise

Seit 2007 tritt Jan Plewka mit seiner Schwarz-Roten Heilsarmee in Theatern auf und gibt Songs von Rio Reiser zum Besten. Mit 4 Jahren Verspätung hab ich es gestern auch geschafft – und das sogar in Reihe 10 vom Schauspielhaus Hannover.

“Das ist auch von Rio?” geht es mir oft durch den Kopf. Plewka singt und spielt sich durch die Karriere des Rio Reisers ohne den früh verstorbenen Künstler zu kopieren. Dabei knarzt, groovt und rockt es, Leute mit Zöpfen im Publikum heben Fäuste und rufen “das ist unser Haus” oder “keine Macht für Niemand” und mir gefällt neben der Musik auch die Bühnenbeleuchtung ungemein gut! Eine gute Mischung.

Meine Empfehlung: hier Termin suchen und hingehen. Egal wo. Aber hin.

Anekdote am Rande: Meine WC-Pause nutzt Plewka um sich neben meine Frau zu setzen, und den Soli der großartigen Begleitband zu folgen. Geredet haben die Beiden nicht. Ich allerdings musste ihn dann wieder verdrängen – hab ja schließlich Geld dafür bezahlt.

12 Stunden später – also quasi jetzt – werde ich den Refrain von “Der Turm stürzt ein” nicht los. Ob ich heute mein oliv-farbenes T-Shirt mit dem roten Stern anziehe und auf den Wochenmarkt nach Linden fahre. Ich denke, das ist eine Alternative.

Die Setlist des Schauspiels:

Stiller Raum
Halt Dich an Deiner Liebe fest (hier ein Video von 2007)

Mein Name ist Mensch
Keine Macht für Niemand
Rauch-Haus-Song
Der Turm stürzt ein
Irrenanstalt Verlässt Saal
Laß uns ‘n Wunder sein
Unten am Hafen
Übers Meer
Land in Sicht
Schritt für Schritt ins Paradies
Zauberland

Für immer und Dich
Der Traum ist aus
Herbst
Weit von hier
Somewhere over the Rainbow
Junimond

Alles Lüge

Der Turm stürzt ein

Keine Macht für Niemand

2 Comments

  1. Micha said:

    “Ob ich heute mein oliv-farbenes T-Shirt mit dem roten Stern anziehe und auf den Wochenmarkt nach Linden fahre” – Ich hab eben mal richtig gebrüllt. Du musst jetzt noch was friedensbewegtes sagen, dann ist das Bild komplett.

    Ach ja: Der Plewka ist eine echte Empfehlung!

    24. Februar 2011
  2. katja said:

    ganz großartig! rio konnte ich ja leider nicht mehr live sehen. aber ich finde jan plewka unglaublich überzeugend! und zwar wegen seiner eigenen art!

    25. Februar 2011

Kommentiere ruhig fleissig!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.