Jalla! Jalla!

Habe heute nacht einen wirren Traum gehabt. Zuviel Handball die letzten Tage geguckt. Irgendwie bin ich über Handball zu Schweden und von Schweden zu meinem Lieblingsfilm aus Schweden gekommen. Der heißt so wie dieser Blogpost betitelt ist und hatte damals nicht nur eine tolle Story. Der Soundtrack war überragend. Auf dem Soundtrack fand ich – das muß ungefähr im Jahre 2000 gewesen sein – auch Beiträge von Daniel Lemma. Ich bestellte mir sofort das Album “Morning Train” und fand in dieser Veröffentlichung einen ständigen Begleiter in der Vorbereitung auf Klausuren. Ich habe mich allerdings nicht mehr weiter mit Herrn Lemma beschäftigt, was ich jetzt mit dem Kauf seines letzten Studialbums “Rebound” aus 2009 veranlasst hat. Prädikat: ebenfalls gut. Jetzt fehlen nur noch Klausuren.

Ein internationaler Durchbruch steht bislang aus.

Sagt zumindest Wikipedia. Das macht Lemma interessant und ihn zu einem von uns. Oder hat einer meiner Leser einen anderen Satz in seinem Wikipedia-Eintrag stehen? 😉

If I used to love you baby

Anything can happen

Ein Kommentar

  1. Anja said:

    Daniel Lemma ist der Hammer.

    Und als Wahl-Göteborgerin habe ich das große Glück, ihm hin und wieder über den Weg zu laufen. Daniel ist nicht nur ein ausgesprochen begabter Musiker, sondern auch ein unglaublich netter Zeitgenosse.

    Ich glaube, das nächste Album ist in Arbeit. Man darf gespannt sein.

    Gruß aus Göteborg!

    3. Februar 2011

Kommentiere ruhig fleissig!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.