Bombenstimmung

Das ist schon ein komisches Gefühl auf öffentlichen Plätzen. Bis unter die Zähne bewaffnet begrüßen Polizisten beim Reinkommen in den Bahnhof, gucken kritisch, wenn man in den Zug ein- und wieder aussteigt und tippeln kontrollierend auf der Stelle. Frei nach Mittermaier sehen Polizisten so nicht mehr aus wie Polizisten, nein, es sind Cops.

Warum das so ist? Es ist Bombenstimmung. Der Bundesinnenminister hat ein paar Tage nach Karnevalsbeginn zu dieser ausgerufen (und das übrigens vernünftigerweise – um meinen Zynismus an dieser Stelle die Schärfe zu nehmen. Und das veranlasst mich dazu, musikalisch zu reagieren.

Anbei findet Ihr meine 4 Lieblingssongs, die das Wort Bomb oder Bombe enthalten. Wer mehr in Petto hat, ist eingeladen dieses in den Kommentaren zu Posten.

Der erste deutsche Bombensong kommt von den Beatsteaks und wird geschrien von Turbostaat. Frieda und die Bomben ist großartig.

Der bombige (oh Gott, bombig ist schlimmer als flippig und kann nur noch von gaggig überboten werden) Hiphop-Wortwitz kommt von Tobi und Bo und beinhaltet eine Vorhersehung, die wir uns zurzeit alle nicht wünschen.

Die zwei englischen Tracks können nur von Rancid und Rage against the Machine kommen. Sowohl zu Bombtrack als auch zu Timebomb kann ich eigentlich nichts schreiben, was unter 3 Seiten ist. Alleine Bombtrack hat meinen Musikgeschmack komplett verändert.


Rancid – Time Bomb – MyVideo

Schreib einen Kommentar

Kommentiere ruhig fleissig!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bombenstimmung

Lesezeit: 1 min
0
%d Bloggern gefällt das: