Es war dieses Jahr mal wieder Zeit für ein Foo Fighters-Open Air und somit fuhren Alex und ich zur Abwechslung mal nach Hamburg. Mit Jojo als Newbie im Gepäck hatten wir schnell einen für uns ausreichend guten Platz ergattert und uns mit Fischbrötchen eingedeckt. Aber darum soll es in diesem Post eigentlich gar nicht gehen. Einzig um die Inspiration – denn bei mir hat es dieses Mal Klick gemacht. Klick, sich mal mit der Diskographie von Queen zu beschäftigen.

Wie bei nahezu jedem Gig spielen die Herren um Dave Grohl eine sehr gelungene “Under Pressure”-Coverversion, die ihr Euch auch einfach mal anhören solltet.

Und ganz ehrlich: die Version ist super, kommt aber nicht an das Original heran. Wie würde sich das heute auf so einer Bühne anhören?

Hätte Hätte Fahrradkette

Ich war nie auf einem Queenkonzert, hatte aber vor ca 25 Jahren einen Kollegen im Geschäftszimmer bei der Bundeswehr sitzen, der ein großer Queen-Fan war. Innuendo, Show-Must-Go-on, … Ah! Als damaliger Grunge-Punk-Hiphopper war er für mich natürlich nichts anderes als eine Glamrock-Lusche.

Trotzdem waren einige Queen-Klassiker natürlich in Jedermanns Ohr und auf allen Parties zu Hause. Ob bei Meisterfeiern (kennen wir in Hannover aber nicht), bei Parties (auf einmal saßen alle auf dem Boden  und auf den Fussboden geklopft haben) oder in Gedanken an Wayne und Garth (na, erinnert Ihr Euch auch… “I am just a poor boy”… Schaut!).

Top 3

Mittlerweile bin ich durch viele alte Alben durch und habe mir eine ordentliche Liste an Bookmarks gesetzt. In meine Top 3 haben es aber doch altbekannte Tracks geschafft. Under Pressure mit David Bowie ist gesetzt. Die Komposition lebt wirklich von der minimalistisch genialen Instrumentalisierung.

Das schnelle WeWillRockYou wäre mit großer Sicherheit das Antiprogramm gegen das Auf-dem-Boden-peinlich-Rumklopfen gewesen und eigentlich die bessere Wahl für den DJ im Übergang zwischen Punk und Crossover gewesen. Ein Must-Hear!

Fat Bottemed Girl vereint aus meiner Sicht die Queen-Attribute am Besten. Geniale Chöre, melodische Gitarren und extrem abwechslungsreiche Musikalität.

Hört selber. Ich höre weiter. Und schalte bei “We are the Champions” trotzdem ab. Das ist so ein bisschen wie das Weihnachtslied aus “About a Boy”.

Die Songs

  1. Under Pressure

  2. We will rock you! Fast!

  3. Fat Bottomed Girl

 

Schmankerl

Und noch etwas zum Abschluss: dieses “Under Pressure”-Cover von The Used und My Chemical Romance ist einmalig gut.

Schreib einen Kommentar

Kommentiere ruhig fleissig!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

God save Queen – oder so ähnlich

Lesezeit: 2 min
0
%d Bloggern gefällt das: